Tag 17 – Vor dem Abflug

Dirk nutzt das gute Wetter am Vormittag und holt die Gigapixelaufnahme von Quito nach, die am Tag 2 im Regen unterging. Standort ist die Bergstation der Seilbahn zum Pichincha auf 3900m Höhe. Quito ist die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Etwa 40km lang, 4km breit und 2 Millionen Einwohner. Das vollaufgelöste Bild hat 3,3 Gigapixel (154972×21811 […]

Tag 16 – Im Gespräch

Als wir zurück vom Cotopaxi Vulkan waren, hat Ricarda mit Romel Sandoval, einem unserer Bergführer, ein Interview gemacht. Romel ist Umweltingenieur und hat mit ihr über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gletscher in Ecuador gesprochen. Das von Miriam nachbearbeitete Interview würden wir hier gerne mit euch teilen.

Tag 15 – Rückkehr nach Quito

Den Vormittag verbringen wir im Bus für den Rücktransfer nach Quito. Sobald wir die Nationalparks hinter uns gelassen haben, treten anstelle des Waldes landwirtschaftliche Nutzflächen, auch in steilstem Gelände. Am Nachmittag findet ein Arbeitstreffen mit Dr. Alden Yépez, Professor an der Universidad Católica del Ecuador, Quito, statt. Der Anthropologe stellt uns sein aktuelles Forschungsprojekt vor, […]

Tag 14 – Auf der Finca Palmonte

In der Nähe von Baños verbringen wir zwei Tage in einem immergrünen Bergwald auf etwa 1400 Meter Höhe. Hier treffen wir u.a. Fausto Recalde von der EcoMinga Foundation. Mit ihm sprechen wir über die Folgen des Klimawandels im Candelaria Reserve. In der näheren Umgebung unserer Unterkunft entdecken wir eine faszinierende Vielfalt in Fauna und Flora.  […]